Radboud University
Suche.......

Berufsperspektive

Expert:innen auf dem Gebiet der internationalen Zusammenarbeit

Vertreter:innen aus Politik und Wirtschaft betonen immer wieder die Nachfrage nach international und multidisziplinär ausgebildeten Experten. Im Masterstudiengang der Niederlande-Deutschland-Studien verbindest du Wissenschaft mit Praxis. Aufgrund der breiten Ausrichtung des Masterstudiengangs werden dir Wege in zahlreiche Berufsfelder eröffnet.

Unter anderem gehören die folgenden Berufsfelder zu den Möglichkeiten:

  • Grenzüberschreitend tätige niederländische und deutsche Handelsunternehmen
  • Politische Parteien, Parlamente und Regierungen
  • Gemeinden und Ministerien auf Landes- und Bundesebene
  • Institutionen der Europäischen Union und internationale Organisationen
  • Gesellschaftlich orientierte und sprachwissenschaftliche Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen
  • Institutionen und Abteilungen im kulturellen Sektor
  • Tourismusbüros
  • Journalismus: Radio, Fernsehen & Printmedien
  • Internationale PR- und Übersetzungsbüros
  • Verlage und Bibliotheken

Weitere Informationen über Möglichkeiten, die das Masterprogramm eröffnet, erfährst du auf der Themenseite NL/D-Grenzgänger.

Wenn du nach dem Masterstudium im Bildungssektor arbeiten möchtest, kannst du nach dem Studiengang Niederlande-Deutschland-Studien zur universitären Lehrerausbildung für das Schulfach Deutsch wechseln. Voraussetzung hierfür ist, dass du einen Bachelorabschluss in Germanistik / Deutsche Sprache & Kultur hast und in deinem Masterstudiengang mindestens 40 ECTS auf Deutsch absolviert hast (inklusive der Masterarbeit). Weitere Informationen findest du auf der Seite der Radboud Docenten Academie.

NDS-Netzwerk

Im Studiengang Niederlande-Deutschland-Studien ist es wichtig, dass du aus der Mitte der Gesellschaft agierst. Aus diesem Grund werden viele Treffen und Konferenzen von unterschiedlichsten Organisationen besucht, die für unsere Studierenden wichtig sind. Zum einen sind diese Treffen wertvoll, da sie sich inhaltlich um Themen oder Probleme in der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit drehen. Zum anderen kannst du für dich als Studierender durch eine Teilnahme bei solchen Treffen und Konferenzen ein Netzwerk aufbauen, von dem du den Rest deines Lebens profitierst.

Um möglichst viele dieser Konferenzen, Treffen und anderen Informationen unter den Studierenden der Niederlande-Deutschland-Studien bekannt zu machen, gibt es seit 2014 das sogenannte NDS-Netzwerk. In diesem Netzwerk sind sowohl Studierende als auch Alumni des Masterstudiengangs Niederlande-Deutschland-Studien mit dem Ziel, alle relevante Informationen für Studierende zu teilen. Dank dieses Netzwerks finden Studierende leicht ihren Weg zu Konferenzen, Kongressen und anderen Treffen, bei denen spezielle Themen der deutsch-niederländische Zusammenarbeit besprochen werden.

Der Vorteil des Netzwerks liegt vor allem darin, dass jeder Studierende und jeder Alumnus innerhalb seines eigenen Netzwerks Informationen über die deutsch-niederländische Zusammenarbeit erhält. Solltest du selbst auf interessante Veranstaltungen aufmerksam werden, kannst du eine Nachricht an nds-netwerk@let.ru.nl schicken. Wenn die Veranstaltung geeignet ist, kann sie in den nächsten Newsletter aufgenommen werden.

Auf diese Art werden die Netzwerke der Studierenden miteinander verbunden, um auch in dieser Hinsicht eine möglichst wertvolle Studienzeit zu haben.