Bachelor und Master: Internationale Anerkennung der Diplome

bama

Das Studium besteht aus zwei Phasen: die Bachelor– und die Masterphase. Die Bachelorphase dauert drei Jahre, wobei nach dem ersten Jahr eine "Zwischenprüfung" stattfindet: das Propädeutikum. Dies ist keine echte Prüfung, sondern ein Beweis, dass man alle Fächer des ersten Jahres bestanden hat. Damit ist eine breite Basis gelegt, die im zweiten Jahr vertieft wird. Im dritten Jahr denkt man darüber nach, was man nach dem Bachelor machen möchte: angewandte oder Grundlagenforschung betreiben? Manager, Lehrer oder Journalist werden? Wenn man das weiß, wählt man darauf abgestimmte Seminare, man schreibt eine Bachelorarbeit oder macht einige Monate ein Praktikum in einer Firma oder einem Forschungsinstitut. Nach drei Jahren und einem erfolgreichen Abschluss darf man sich Bachelor of Science (BSc.) nennen. Mit diesem Diplom kann man arbeiten gehen, denn man hat einen anerkannten Abschluss, aber man kann auch an der RU Nijmegen oder an jeder anderen Universität im In- und Ausland weiterstudieren.

Darauf folgt die Masterphase von zwei Jahren. Im Unterschied zu vielen deutschen Universitäten, wo vor Anfang der Masterphase noch mal selektiert wird (oft dürfen nur 40% der Studenten weiter studieren!), darf bei uns jeder Student, der die Bachelorphase absolviert hat, in dem jeweiligen Studiengang in die Masterphase weiter. Jetzt werden die Kenntnisse als Vorbereitung auf die Masterarbeit (und vielleicht eine Promotion) weiter vertieft. Oder man macht die Ausbildung zum wissenschaftlichen Manager, Pressesprecher oder Lehrer. In jedem Fall ist die Masterphase von viel praktischer Arbeit geprägt. Das Studium wird mit dem Master of Science-Titel (MSc.) abgeschlossen. Dieser Titel ist vergleichbar mit dem deutschen Diplom und wird weltweit anerkannt.

Das Diploma Supplement gibt eine detaillierte Aufstellung über die absolvierten Kurse samt Benotung und ECTS-Punkten. Sowohl beim Bachelor- als auch beim Masterdiplom bekommen Sie so ein Supplement. Dadurch weiß jeder Arbeitgeber und Hochschuldozent sofort, was Sie gemacht haben, wo Ihre Schwerpunkte liegen und was Sie geleistet haben. All unsere Studiengänge sind von der unabhängigen Akkreditierungsagentur NVAO geprüft worden. Hierbei werden europäische Maßstäbe anlegt, die also für alle akkreditierten Hochschulen und Universitäten in Europa gelten. Man könnte sagen, dass wir "TÜV-geprüft" sind. Und wie beim Auto muss man diese Prüfung regelmäßig wiederholen, damit man die Akkreditierung nicht verliert!

Anerkennung des Diploms und internationale Möglichkeiten

Die Erfahrung zeigt, dass ein Studium an der Radboud Universität neue Möglichkeiten bietet, auch auf internationalem Gebiet. Ein Bericht von Marijn Dekkers zeigt, dass Studenten der Radboud Universität in internationalen Unternehmen im Vorstand tätig sind. Der Direktor des NWO, dem niederländischen Pendant der Deutschen Forschungsgesellschaft DFG, Jos Engelen, war davor Wissenschaftlicher Direktor des CERN in Genf. Er hat bei uns Physik studiert und gelehrt. Ein anderer Physiker, Prof. Dr. GJM Meijer, war Direktor eines Max-Planck-Instituts in Berlin und ist mittlerweile Mitglied des Vorstandes der Radboud Universität.

Doch auch die Zeugnisse aus jüngerer Zeit werden im Ausland hoch geschätzt. Von den ersten beiden Jahrgängen deutscher Absolventen haben alle inzwischen ihren MSc bekommen. Die Mehrheit will erst noch den Dr-Titel erreichen. Unsere Studenten wurden an Universitäten in Barcelona, Uppsala, Köln, München, Heidelberg, Wageningen, Houston, Oxford, Zürich oder Amsterdam eingestellt. Diejenigen, die nicht promovieren, arbeiten in der deutschen, niederländischen oder britischen Industrie. Keiner von ihnen ist arbeitslos!